Nachzügler – RAW-Unterstützung für ältere Canon-Kameras in „Photo Professional 4“

Die Geschichte fängt wieder mit „eigentlich“ an. Denn eigentlich wollte ich „nur mal eben“ für meinen Reisebericht in meine alten Bilder von der Cornwall-Reise 2007 herein gucken. Doch dann ist der Aufwand dazu doch wieder ein wenig eskaliert:

Denn offensichtlich funktioniert das nicht. Zumindest nicht mit meiner Version von Photo Professional – in diesem Fall der Version 4.5.10. Es werden nur die unscharfen Vorschaubilder, dargestellt mit einem Fragezeichen drauf. RAW-Dateien lassen sich nicht öffnen, nur JPEG-Dateien werden im vollen Format angezeigt. Photo Professional unterstützt die EOS 350D offensichtlich nicht mehr. Das ist so ja nicht Sinn dieser Software.

Es gibt nur unscharfe Vorschaubilder aus der Zeit der alten EOS350D. Mit einem kleinen Fragezeichen, das sagen soll: „Verstehe ich nicht!“

 

Der Treppenwitz: Die bis zur 3.5er Version wird die EOS350D unterstützt. Ab der Umstellung zur 4er-Version ist sie dann aus unbekannten Gründen herausgefallen, um jetzt erst ab 4.5.20 wieder integriert zu werden. Daher war mir das auch auf meinem Hauptrechner nie aufgefallen..

Einen fiesen Trick hat Canon noch eingebaut: Sucht man auf deren Website, so findet man zunächst nur die alten 3.5er-Versionen. Man muss schon oben den Tab für „Vollversionen“ anklicken, anstatt die vorausgewählten „Updater-Versionen“.

Unterstützung gibt es laut Canon ab der Version 4.5.20 jetzt (auch wieder) für folgende ältere Kameras:

  • EOS-1Ds Mark II
  • EOS-1D Mark II N,
  • EOS-1D Mark II,
  • EOS 5D,
  • EOS 40D,
  • EOS 30D,
  • EOS 20D/EOS 20Da
  • EOS 400D DIGITAL (EOS Kiss Digital X / EOS DIGITAL REBEL XTi)
  • EOS 350D DIGITAL (EOS Kiss Digital N / EOS DIGITAL REBEL XT)
  • PowerShot G15
  • PowerShot S110
  • PowerShot S100
  • PowerShot S100V

Dann kommt der nächste Stolperstein: Um an die Vollversion zu kommen, will Canon unbedingt die Seriennummer der Kamera wissen. Wer hat die schon im Kopf? Vor allem, wenn man sie nicht in den EXIFs nachschauen kann, weil man die Bilder der alten Kamera ja gerade eben nicht zu Gesicht bekommt? Erinnert ein wenig an Münchhausen, seine Haare und den Sumpf.

Wem das Suchen zu kompliziert ist, und auch keine Lust hat, extra seine Seriennummer der Kamera herauszusuchen, für den habe ich mal den direkten Link zum Fileserver von Canon herausgesucht:

http://gdlp01.c-wss.com/gds/2/0200005792/01/dppw4.10.0-installer.zip

235 MB weiter im Download – und schon kriege ich auch die vom Leuchtturm in Dungeness aus fotografierte Romney, Hythe and Dymchurch Railway auch zu Gesicht.

Mit der Version 4.10 von Photo Professional kann man auch wieder Bilder von der EOS 350D öffnen. Jetzt kann man auch die Seriennummer wieder auslesen, die man eigentlich zum Download-Zeitpunkt gebraucht hätte…

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 L8-WorX

Thema von Anders Norén